Centro , Messe Frankfurt GmbH, Frankfurt/Main, Deutschland - FRANKEN\ARCHITEKTEN

Centro

Franken Architekten nahm an einer Mehrfachbeauftragung der Messe Frankfurt für die Neugestaltung des Messe Restaurant Centro in Halle 9 teil.
Mittelpunkt des Restaurants ist die Ausgabeinsel, die aufmerksamkeitsstark durch eine freskenartige Deckengestaltung inszeniert wird. Damit kontrastieren die Möbel aus Sichtbeton und der Boden aus Naturstein. Zwei Essensinseln laden den Besucher zum Verweilen in eine atmosphärische Welt ähnlich eines Lustwäldchens ein. Das Motiv des „salon de verdure“ (geschnittene und in Form gebrachte Hecken und Bäume) wird darin modern interpretiert. Mit einem Körper aus Kupferlochblech bestehend aus einem Deckensegel, das auf einer Stütze ruht und sich in brüstungshohen Abgrenzungen fortsetzt, wird die Fläche markiert. Durch das gelaserte Lochbild der Perforierung wird eine Anmutung von Licht durchflutenden Bäumen erzeugt. Die Hinterleuchtung unterstützt eine schöne und warme Atmosphäre. Im Restaurant gibt es variable Sitzsituationen, von freier Bestuhlung auf den Inseln zu Nischen und Bänken am westlichen Rand sowie Hochtischen in der südöstlichen Ecke. Der Außenbereich ist mit Loungemöbeln, Bänken und Tischen bestuhlt. In der südöstlichen Ecke befindet sich eine weitere Essensausgabe als Grill mit Außenausschank.

Kunde Messe Frankfurt GmbH
Standort Frankfurt/Main, Deutschland
Projekt-Team Prof. Bernhard Franken, Lotte Cellarius
Status Abgeschlossen 2013

Narrative Spaces

parametric

semantic

scenographic

„Szenografie beschränkt sich

nicht auf die Bühne oder die Leinwand, auch nicht auf Events und Messen. Sie ist ein Entwurfsansatz, der in der Narration wurzelt und auch auf Gebäude oder sogar städtebau-
liche Aufgaben angewendet werden kann.“

mehr...

ritual