COWORKSTATT, , Frankfurt am Main - FRANKEN\ARCHITEKTEN

COWORKSTATT

Franken Architekten wurde für die Umgestaltung eines Büros in eine flexible Office Fläche (Hybrid Coworking und Private Offices) beauftragt. Die COWORKSTATT ist Teil des ITF Innovations- und Technologiezentrums Frankfurt-West, das verkehrlich perfekt angebunden zwischen Frankfurter Hauptbahnhof und Flughafen liegt. Im ITF-West sind innovative und traditionelle Unternehmen aus Handwerk, Handel, Produktion und Dienstleistung vertreten. Die Fläche besteht aus modular anmietbaren Private-, Fixed- und Mobile-Desk-Offices, Besprechungsräumen, offenen Arbeits- und Telefonnischen, sowie einer zentralen Community Fläche. Seitens der Eigentümerinnen wird seit vielen Jahren Wert auf Nachhaltigkeit im Sinne der Triple-Bottom-Line (Ökonomie, Ökologie und Soziologie/Funktionalität)  gelegt. Entsprechend nachhaltig wurde auch die Fläche der COWORKSTATT geplant und errichtet: So wurden u.a. bestehende Strukturen intelligent revitalisiert, bisherige Rasterleuchten durch LED-Panels ersetzt und Ausstattung und Mobiliar mit hohem Anteil natürlicher Materialien ausgewählt. Neben identitätsstiftenden handgefertigten Schreinermöbeln aus unbehandelten Grobspanplatten wurden vorhandene Ausstattungen aufgearbeitet. Akustikelemente bestehen aus reiner Schafwolle und wirken damit nicht nur geräuschdämmend, sondern auch klimaregulierend. Optisches Highlight sind die exklusiv für die Fläche entworfenen Pop Architecture Graphiken, mit retro-futuristischen Motiven in leuchtenden Primärfarben, die perfekt auf die raumumspannenden roten Rasterelemente abgestimmt und durch ihre Transparenz wie Buntglasfenster wechselnde Lichtspiele produzieren. Internen und externen Nutzern stehen neben privaten und gemeinschaftlichen Nutzflächen zur Anmietung zusätzlich ein separierter, aufteilbarer Konferenzbereich mit Design-Thinking Möglichkeiten, Lounge und Cateringbereich zur Verfügung.

Standort Frankfurt am Main
Projekt-Team Prof. Bernhard, Franken, Aline Schäfer, Magdalena Diehm, Kim Eichhorn, Nicole Franken
Status Fertiggestellt 2019
Dimension 655 m²

Narrative Spaces

parametric

semantic

scenographic

„Szenografie beschränkt sich

nicht auf die Bühne oder die Leinwand, auch nicht auf Events und Messen. Sie ist ein Entwurfsansatz, der in der Narration wurzelt und auch auf Gebäude oder sogar städtebau-
liche Aufgaben angewendet werden kann.“

mehr...

ritual