Canopy, BMW Group, Auto Salon, Genf, Schweiz - FRANKEN\ARCHITEKTEN

Canopy

„Durch die Analyse weiterer in diesem Klima entstandener Einzelbauten Mies van der Rohes werden Elemente der sowohl schwebenden wie fließenden Architektur sichtbar, die der Statik des Bauwerkes die Dynamik der zeitlichen Dimension einzugeben versuchte.“
Horst Bredekamp, Architektur, die fließt, Ein Paukenschlag: Wie Einsteins Relativitätstheorie die Kunst der Avantgarde inspirierte, Die Zeit, 2006

Auch bei diesem Messeauftritt verwandelt sich die „fließende Form“ als Ausdruck der Corporate Architecture, den BMW in den letzten Jahren mit mehreren Projekten (BMW Welt/Coop Himmelb(l)au, Werk Leipzig/Zaha Hadid, Bubble/Franken Architekten) verfolgt hat, um in den „fließenden Raum“ von Mies van der Rohe. Das dynamische und zeitbasierte Besuchererlebnis bildet einen Negativraum in einer fließenden Form, der durch rigide orthogonale Scheiben in einem strengen Raster definiert wird und für ein kultiviertes architektonisches Ambiente steht.

Kunde BMW Group
Standort Auto Salon, Genf, Schweiz
Projekt-Team Frank Brammer, Thomas Remdisch, Cathrin Loose, David Berens, Christian Fritz, Steffi Lombardi, Isabel Strelow, Fang Tian
Status Fertiggestellt 2006
Dimension 1.200 m²

Narrative Spaces

parametric

semantic

scenographic

ritual

„Rituale schaffen Bewegung und
Bedeutung im Raum, wie etwa in der Liturgie oder im Theater, und verbinden
das Reale mit dem Abstrakten. Ritual dient als Mittel, Sublimes und Ephemeres in eine Narration einzuweben.“

mehr...

Eigene Publikationen

  • Inszenierung und Vertrauen, Bernhard Franken, Ralf Bohn, Heiner Wilharm, transcript Verlag, 2011